NEWSLETTER - DECEMBER 2015 - JANUARY 2016


Evangelisch-Lutherische St. Markusgemeinde

Vancouver, B.C. 1573 East 18th Avenue V5N 2H4

Tel.: 604-874-8427


Dezember 2015/Januar 2016

Liebe Gemeinde, liebe Freunde,

Wenn Sie dieser Brief erreicht, werden Sie mit Ihren Weihnachtsvorbereitungen angefangen haben und hoffen vermutlich auch auf ein paar besinnliche Stunden. Ich denke, dass die Erwartungen an das Weihnachtsfest sehr verschieden sind. Da ist die Sehnsucht nach Ruhe, Besinnung und Geborgenheit. Einmal nichts hören und lesen von Flucht und Vertreibung, von Hunger, Unterdrückung, Arbeitslosigkeit, vergifteter Natur und Terror.

Da ist die Sehnsucht, am Ende des Jahres einmal „abschalten“ zu können . Aber dem stellt sich die Weihnachtsgeschichte entgegen, weil da auch Leute unterwegs sind, auf der Straße, ohne Herberge. Auch dem

„hochheiligen Paar“ bleibt nur eine Notunterkunft und am Ende müssen sie noch fliehen, damit ihr Neugeborenes nicht getötet wird (Matthäus 2,13-15). Die Parallelen liegen auf der Hand. Auch heute gibt es brutale Herrscher wie Herodes,die Menschen keine Wahl lassen ausser der Flucht.

Die Straßen dieser Welt, nicht nur Europas, sind überfüllt mit Menschen auf der Flucht. So hat auch der Weg Jesu in diese Welt hinein angefangen. Kaum geboren wird der Sohn Gottes zum Flüchtlingskind. Von IHM wird es später heißen: „Es ist erschienen die heilsame Gnade Gottes allen Menschen“ (Titus 2,11). Niemand konnte das damals ahnen. Aber Gott hat es so gefügt. Von dieser Gnade müssen wir zu Weihnachten sprechen als einer guten Kraft Gottes, die sich in diesen Tagen mit uns und unserem Leben verbinden will. Gnade ist etwas Schönes. Gnade ist Zuwendung. Gott ist zu uns gekommen, damit wir ihn begreifen können. Es ist die Nachwirkung, das Echo dieser Gnade, dass auch uns in diesen Tagen gnädig stimmt, gnädiger miteinander umgehen läßt. In dieser Gnade Gottes finde ich die Geborgenheit, die ich zu Weihnachten suche. Es ist nicht so sehr das äußere Drumherum, sondern es ist das Wort Gottes, das mein Herz anspricht. „Heilsam“ ist diese Gnade, weil sie mich von mir und meinem Egoismus und meiner Selbstbezogenheit befreien kann. Ich werde dann auch die Flucht und Vertreibung von heute mit „Gnade“ betrachten, d.h. mit den Augen Gottes.

Wie schon erwähnt, haben sich auch Maria und Joseph mit ihrem Kind wenige Tage nach Weihnachten auf der Flucht befunden. Sie folgten der Weisung Gottes und brachen auf. So blieb das Jesuskind von dem Blutbad verschont. Vielleicht brauchen wir auch solche Weisung, nicht unbedingt zur Flucht, aber vielleicht als Weisung aufzustehen, etwas zu tun und gnädig zu sein, wo uns Menschen begegnen, die auf der Flucht sind. Wenn wir auf Gottes Wort hören, werden wir erfahren, dass es Brücken baut zwischen denen, die auf der Flucht sind und uns, die diesen Flüchtlingen begegnen. Es ist an uns, diese Brücke der Gnade Gottes zu bauen und zu betreten.

Ich wünsche uns allen gesegnete und erfüllte Weihnachtstage und Gottes Gnade für das Neue Jahr,

Ihr Pastor Hardor Erimisch


BEKANNTMACHUNGEN

Flüchtlinge

In diesen Tagen ist das Thema „Flüchtlingskrise“ in aller Munde. Angesprochen von Evangelium und Predigt haben in den Sommermonaten verschiedene Leute unsere Pastoren gefragt, ob wir nicht auch zur Linderung dieser Not beitragen könnten. Deshalb hat sich im Herbst eine „Refugee-Sponsorship Support Group“ formiert, deren Ziel es ist in Zusammenarbeit mit Canadian Lutheran World Relief (CLWR) eine Familie aus einem der Flüchtlingslager zu finanzieren. Wir haben uns dazu entschieden, das in Zusammenarbeit mit der kanadischen Regierung zu tun, was die Kosten für uns um die Hälfte reduziert. Unser Ziel ist es $25 000 zu sammeln, wozu wir auch die andere deutsche Organisationen und Gruppen in Vancouver und Umgebung einladen wollen. Eine Frauengruppe aus der Nachbarschaft hat sich ebenfalls zur Mitarbeit bereit erklärt. Die Sammelaktion ist geplant als eine Initiative, die organisatorisch von der Gemeinde unterstützt wird, aber nicht zu Lasten unserer laufenden Kosten geschehen soll. Viele aus der deutschen Gemeinschaft wissen aus eigenem Erleben und aus Erzählungen von Eltern und Großeltern, was Flucht und Vertreibung bedeutet, und wie schlimm es ist, in der Not keine Hilfe zu erfahren. Nicht zuletzt wurden auch aus dieser Erfahrung heraus Menschen motiviert denen zu helfen, die heute solche Not erleben. „Ein Christenmensch lebt nicht in sich selbst, sondern in Christus und seinem Nächsten. In Christus durch den Glauben, im Nächsten durch die Liebe.“ (Martin Luther)

Hilfreiche Informationen zu unserem Vorhaben bietet dazu u.a. die Webseite von CLWR. Gern geben Ihnen auch Pastor Ermisch und Pastorin Breit Auskünfte dazu. Wer etwas zu diesem Projekt beitragen möchte, kann neben der regulären Spende für die Markusgemeinde eine weitere Gabe hinzufügen und diese mit dem Wort „Refugees“ kennzeichnen.

Freud und Leid

Das Sakrament der Heiligen Taufe empfingen Oskar Obermeier und Konstantin Jeske. Möge der Herr den Lebensweg der Kinder segnen und Eltern, Paten und Großeltern Weisheit geben, ihnen im lebendigen Glauben an Jesus Christus Vorbild zu sein.

Aus diesem Leben abberufen wurde Herr Gustav Sommerfeld. Wir bitten den Herrn, den Verstorbenen in Gnaden anzunehmen und seine trauernden Angehörigen mit dem Mantel seines Trostes zu umhüllen.

Besondere Gottesdienste und Veranstaltungen in der Advents- und Weihnachtszeit

28.November - 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr Weihnachtsbasar

29.November - Gottesdienst zum 1.Advent mit dem Chor und der Instrumentalgruppe unserer Gemeinde, danach Kaffee und Kuchenverkauf.

1.Dezember - 14:00 Uhr Gemeindeweihnachtsfeier im Erdgeschoss der Kirche mit Weihnachtsgeschichten und Weihnachtsliedern. Wir würden uns freuen, wenn zum anschließenden Kaffeetrinken weihnachtliches Gebäck mitgebracht werden könnte.

6.Dezember - Gottesdienst zum 2.Advent mit adventlicher Bläsermusik gespielt von den „Edelweissmusikanten“

13.Dezember - 9:30 Uhr Deutscher Gottesdienst mit einem Weihnachtsprogramm der Sonntagsschulkinder in deutscher Sprache. Anschließend Kaffee und Kuchenverkauf.

20.Dezember - 9:30 Uhr Deutscher Gottesdienst in der Markuskirche

16:00 Uhr Weihnachtsgottesdienst in der St. Paulskirche (1130 Jervis Street) mit dem Männergesangverein Lyra“ und den „Edelweißmusikanten“.

Heilig Abend, 24.Dezember 15:30 Uhr und 18:30 Uhr Deutsche Christvesper 17:00 Uhr Englische Christvesper

Weihnachtstag, 25.Dezember 9:30 Uhr Deutscher Gottesdienst – kein englischer Gottesdienst

Sonntag,27.Dezember 10:00 Uhr Englischer Gottesdienst - kein deutscher Gottesdienst

Silvester, 31.Dezember 19:00 Uhr Deutscher Gottesdienst zum Jahresschluss mit Feier des Heiligen Abendmahls

Donnerstag, 1.Januar 2016 10:00 Uhr Deutscher Gottesdienst

Sonntag, 3.Januar 2016 9:30 Uhr Deutscher Gottesdienst

11:00 Uhr Englischer Gottesdienst mit Feier des Heiligen Abendmahls,anschließend Potluck Lunch

Film und Suppe

Auch im Dezember und Januar werden wir wieder christliche Filme in englischer Sprache zeigen. Um 17:00 Uhr beginnen wir mit dem Film. Danach ist Zeit, über das Gesehene bei einem Teller heißer Suppe zu sprechen.

19.Dezember - “The Ultimate gift”
16. January - “The Intouchables”
Eine genauere Beschreibung des Inhaltes der Filme finden Sie im englischen Teil dieses Gemeindebriefes.

Pastorin Breits freier Tag

Vom Januar an wird Pastorin Breit ihren freien Tag am Mittwoch nehmen.

Das Männerfrühstück findet statt um 7:00 Uhr am 19.Dezember und am 16.Januar im Erdgeschoss der Kirche.

Alle, die die Aufgabe haben einen Jahresbericht zu schreiben, werden gebeten, diesen bis zum 31.Januar abzugeben.



St. Mark’s Evangelical Lutheran Church

Vancouver, B.C. 1573 East 18th Avenue V5N 2H4

Tel.: 604-874-8427


December 2015 / January 2016

And the Angel said to them: “Fear not, for behold, I bring you good news of great joy that will be for all the people.”

(Luke 2:10)

Dear Friends,

We enter the Advent season and with it we are nearing Christmas. In our services throughout the next weeks we will remember the old promises made by God through the prophets. On Christmas Eve and Christmas Day we will hear the story of Christmas and the words of the angel. I am always touched by the first words “Fear not!” – We live in a time where so many people are afraid, live a life of fear. On Christmas night the Angel says: “Fear not!” – It is the same message the disciples receive on Easter Morning. It is the same message Jesus shouts out to them when their boat gets tossed around on the sea. “Fear not!”

The Angel in the Holy Night gives a reason why we do not have to fear: he has good news for us. Good news! Usually we are not used to hear good news. We are familiar with the bad news (which usually supports and feeds our fear); But here “Good News” and JOY. The good news will be that a savior is born to us. Not the self-announced saviours we hear of every day in our news – a real savior, one who actually cares about us and our well-being, one from whom is said, he is the King of Peace, a mighty counsellor.

I wish for all of us that despite the fear that might be in our hearts, that despite the bad news we hear day by day, we discover the true gift of Christmas: Christ! God in human flesh. God dwelling among us. And in his presence: peace, love and hope. This is not sugar coating the reality. It is just holding up that what we see and hear in this world is not all. May the message of the angel speak to you this Christmas: Fear Not! I bring you good news of great joy!” – Good news and joy for ALL people.

In His Love,
Pastor Kristina Breit


ANNOUNCEMENTS

Christmas Bazaar
is on November 28th - 10:00 am to 2:00 pm.

The binding of the Advent wreaths will be on November 24 and 25 starting at 10:00 am. 

Help would be most welcome on November 27 to prepare everything and also after the Bazaar on November 28 to get things back into order. 

Pre-order for fresh Advent-wreath and if you would like to help call Carole (604-299-8434).

SERVICES AT CHRISTMAS TIME

Every first Sunday of the month is our English Communion Service with Potluck Lunch following the service.

December 13th 9:30 am – German Service with Christmas Play of Sunday School
11:00 am – English Service

Christmas Eve, Dec. 24th 5:00 pm – English Service with Special Music.

Sunday, December 27th 10:00 am - English Service with Carols and Reading (NO German Service)

GROUP MEETINGS

English Bible Study meets on December 15th (we meet at 6pm for a Christmas Dinner!) and on January 20th. Join us on our journey through the Bible: each meeting we explore one book of the Bible, including its historical background and its message for our lives.

Women’s Bible Study meets on December 9th and January 13th. – If you are interested to join in, please contact Kecia Boecking (604-988-1356)

The Men’s Bible Study meets in the Old Parsonage on January 27 – for the December meeting please contact René Boecking (604-988-1356).

Freudenquell Ladies meet on December 14th and January 18th.

Family and Friends Group meets on January 9th.

Movie and Soup
Throughout the winter-time we will offer series of (Christian) movies. After each movie we offer a hot soup and time for discussion and exchange. We start the movie at 5pm.

December 19th – The Ultimate gift: A deceased billionaire leaves his spoiled adult grandson a series of odd tasks to perform in order to receive "the ultimate gift," with the resentful grandson having no idea what that might be.

January 16th – The Intouchables: An unlikely friendship develops between a wealthy quadriplegic and his caretaker, just released from prison.

From January on Pastor Kristina's day off will be Wednesdays.