NEWSLETTER - DECEMBER 2005/JANUARY 2006


Evangelisch-Lutherische St. Markusgemeinde

Vancouver, B.C. 1573 East 18th Avenue V5N 2H4

Tel.: 604-874-8427



Dezember 2005 / Januar 2006

Gedankensplitter zum Advent

Wenn der Advent vor der Tür steht, mach nicht einfach unbedacht auf,
sammle dich, halte inne und lass los, verabschiede dich von scheinbar Wichtigem,
befreie dich von alten Lasten, bewahre das Wertvolle.

Schau nach vorne, hinter den Horizont der Welt. Wer immer auf den Boden blickt
Wird die Sterne, das große Ganze nicht sehen.
Such die Weite, den Himmel, damit du deinen Stern findest und unterwegs nicht auf der Strecke bleibst.

Der Stern der Liebe leuchtet hinein in die Nacht der Welt. Mach dich auf den Weg der Hoffnung.
Du musst nicht wissen, wo und wann du ankommst, weil es zu dir kommt -
das Licht für diese Welt.
(Dieter Barth)


Friede
„Viele Nationen machen sich auf den Weg und sagen: Kommt, wir ziehen hinauf zum Berg des Herrn und zum Haus des Gottes Jakobs. Er soll uns seine Wege zeigen, auf seinen Pfaden wollen wir gehen. Denn von Zion kommt die Belehrung, aus Jerusalem kommt das Wort des Herrn. Er spricht Recht im Streit der Völker, er weist viele Nationen in die Schranken. Dann schmieden sie Pflugscharen aus ihren Schwertern und Winzermesser aus ihren Lanzen. Man zieht nicht mehr das Schwert, Volk gegen Volk, und übt sich nicht mehr für den Krieg. Ihr vom Haus Jakob, kommt, wir wollen leben im Licht des Herrn!“ (Jesaja 2,3-5)
Viele Menschen machen sich auf den Weg zu Gott. Sie anerkennen Gott, der Wege weist und für Gerechtigkeit sorgt. Kampf und Krieg hören auf, weil sie sinnlos geworden sind. Welch eine Verheißung! Packen wir’s an!


Die Ankündigung des Messianischen Reiches
„Doch aus dem Baumstumpf Isais wächst ein Reis hervor, ein junger Trieb aus seinen Wurzeln bringt Frucht. Der Geist des Herrn lässt sich nieder auf ihm: der Geist der Weisheit und der Einsicht, der Geist des Rates und der Stärke, der Geist der Erkenntnis und der Gottesfurcht. Er richtet nicht nach dem Augenschein, und nicht nur nach dem Hörensagen entscheidet er, sondern er richtet die Hilflosen gerecht und entscheidet für die Armen des Landes, wie es recht ist. Dann wohnt der Wolf beim Lamm, der Panther liegt beim Böcklein. Kalb und Löwe weiden zusammen, ein kleiner Knabe kann sie hüten. Kuh und Bärin freunden sich an, ihre Jungen liegen beieinander. Der Löwe frisst Stroh wie das Rind. Der Säugling spielt vor dem Schlupfloch der Natter, das Kind streckt seine Hand in die Höhle der Schlange. Man tut nichts Böses mehr und begeht kein Verbrechen auf meinem ganzen heiligen Berg; denn das Land ist erfüllt von der Erkenntnis des Herrn, so wie das Meer mit Wasser gefüllt ist.“ Jesaja 11,1-10
Wie es wohl ist, wenn der „Geist des Herrn“ sich auf mir niederlässt? Ob ich den Geist der Weisheit, der Stärke oder der Erkenntnis spüren würde? Vielleicht würde man es an meinem Verhalten erkennen? Ich wäre misstrauisch


Vorurteilen und Gerüchten gegenüber, ich würde Partei für Ausgegrenzte ergreifen, ich würde der Hetze gegen andere Paroli bieten. Ich hätte Zivilcourage. Und wenn ganz viele vom „Geist des Herrn“ berührte wären? Dann würden Jung und Alt voneinander lernen, könnten Täter und Opfer sich zu einem Ausgleich treffen, Fremde sich anfreunden und Kinder unbeschwert aufwachsen. Wie gut, dass Jesus den Anfang schon gemacht hat!


Verheißungen
„Die Wüste und das trockene Land soll sich freuen, die Steppe soll jubeln und blühen. Sie soll prächtig blühen wie eine Lilie, jubeln soll sie, jubeln und jauchzen. Macht die erschlafften Hände wieder stark und die wankenden Knie wieder fest! Sagt den Verzagten: Habt Mut, fürchtet euch nicht! Seht, hier ist euer Gott! Er selbst wird kommen und euch erretten. Dann werden die Augen der Blinden geöffnet, auch die Ohren der Tauben sind wieder offen. Dann springt der Lahme wie ein Hirsch, die Zunge des Stummen jauchzt auf. In der Wüste brechen Quellen hervor, und Bäche fließen in der Steppe.“ (Jesaja 35,1-6)
SELIG SIND DIE VERRÜCKTEN, welche auf eine Zukunft hoffen, die un-glaublich, un-denkbar, un-sichtbar ist. Denn ihre Träume werden in der Wüste wie Lilien blühen.
SELIG SIND DIE UNVERZAGTEN, die durch das Dunkel hindurch den wahren Himmel sehen. Denn ihre Stimmen werden jubeln und jauchzen.
SELIG SIND DIE PLANLOSEN, die ihrem Leben eine andere Richtung geben und die Pläne derer durchkreuzen, die schon immer gewusst haben, wie alles kommen wird. Denn ihre Schritte werden den Weg der Verheißung finden.
SELIG SIND DIE FEINFÜHLIGEN, die behutsam nach den Zeichen der Zeit tasten und spüren, welch wunderbares Geschenk uns Gott machen wird. Denn ihre Hände werden das wirklich Wesentliche begreifen.

Eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit und Gottes Schutz und Geleit im Neuen Jahr wünscht Ihnen

Ihr Pastor Hardo Ermisch




Bekanntmachungen

Frauenkreis
Am 7.Dezember Weihnachtsfeier mit dem Chor

Generalprobe für das Weihnachtsspiel der Kinder und Nikolausfeier
Am Samstag, dem 10.Dezember findet die Generalprobe für das Weihnachtsspiel der Sonntagsschulkinder statt. Danach ist eine Nikolausfeier für die Kinder geplant. Beginn 14:00 Uhr - Ende 17:00 Uhr

Besondere Gottesdienste in der Advents- und Weihnachtszeit
2.Advent - 9:30 Uhr Deutscher Gottesdienst mit den Edelweißmusikanten unter Leitung von Karl Schindler
3.Advent - 9:30 Uhr Gemeinsamer Gottesdienst mit dem Weihnachtsspiel der Sonntagschulkinder. Anschließend Kaffee und Kuchenverkauf.
4.Advent - 16:00 Uhr Weihnachtsgottesdienst in der St. Paulskirche mit dem „MGV LYRA“.

Heilig Abend
15:30 Uhr Deutsche Christvesper
17:00 Uhr Englische Christvesper
18:30 Uhr Deutsche Christvesper

1.Weihnachtstag (25.Dez.)
9:30 Uhr Deutscher Gottesdienst
11:00 Uhr Englischer Gottesdienst

Silvester (31.Dezember)
19:00 Uhr Deutscher Gottesdienst zum Jahresschluss mit Feier des Heiligen Abendmahls

Sonntag, 1.Januar 2006 (Neujahr)
9:30 Uhr Deutscher Gottesdienst
11:00 Uhr Englischer Gottesdienst mit Heiligem Abendmahl

Bitte entnehmen Sie den sonntäglichen Bulletins, wann die einzelnen Gruppen und Kreise im neuen Jahr wieder zusammenkommen.



St. Mark’s Evangelical Lutheran Church

Vancouver, B.C. 1573 East 18th Avenue V5N 2H4

Tel.: 604-299-8434



December 2005 / January 2006


"The Spirit of the Lord God is upon me, because the Lord has anointed me to bring good news to the afflicted.  He has sent me to bind up the broken hearted, to proclaim liberty to captives, and freedom to prisoners.  To proclaim the favourable year of the Lord."
Isaiah 16:1+2b
 

Dear Friends,
      
I read, that would you have picked up a daily newspaper in 1809, you would have read the big news that Napoleon I, emperor of France, had conquered Austria at Wagram, annexed the Illyrian provinces (now part of Slovenia, Croatia, Bosnia and Herzegovina and the Federal Republic of Yugoslavia), and abolished the papal states. But in that same year, in France Louis Braille, who devised a way for the blind to read, was born. In Germany Felix Mendelssohn, the great composer of symphonies, was born. In England William Gladstone, the four-time prime minister and the father of public education was born. Alfred Lord Tennyson, the poet laureate of Great Britain, was born. Charles Darwin, the most influential scientist of the nineteenth century was born. In America Edgar Allen Poe, the master poet and storyteller, was born. Oliver Wendell Holmes, the writer and physician who developed surgical techniques still in use today was born. Abraham Lincoln, the sixteenth President of the United States, was born. At the end of year of 1809, the only event anyone thought to be important was Napoleon's conquest of Austria. That was the big news. Today, who remembers this big news of 1809? Hardly anyone. Napoleon's conquest is only a tiny blip on the big screen of history. 

Just realize that the world was changed forever by a few seemingly insignificant births that took place in the year 1809. The year that Jesus was born, was also missed by many people of that time. Only a very few were aware of the immeasurable implications of his presence come down for us in that lowly manager in Bethlehem. God's work does get done and even if its behind the scenes and appears to be hardly even visible. The favourable year of the Lord was proclaimed by angels to lowly shepherds. His birth had eternal implications for every living being on earth. The favourable year of the Lord - a reality! 
   
A man fell into disfavour with a mighty king who than sentenced him to death. On the day of his execution, the man was granted one last wish. Boldly he asked the king for one more year of life and he would make the king world famous in that year. If he failed that the king could than kill him. The king was sceptical and asked how exactly he would achieve making him world famous. The man answered, "I guarantee you that I will make your horse talk."  The King was curious about the success of this feat so he granted the man one more year to live. The man was placed in a huge dungeon with the horse. A duke who was a friend, sneaked into the dungeon and said, "You are indeed a fool. I know and you know that you have no power to make the king's horse talk. You will surely die!" But the man said, "I have one more year to live. Many things can happen in one year. Perhaps the king will die,  or I may die. Or I will be able to make the horse talk. Most important is that I have one more year to live."
   
Yes, alot can happen in one year. What will we do with the next year that is given to us? The birth of Jesus changes everything. Because of his birth, we have hope for everyday of the next year. No matter what happens we know that God is in control. Be thankful and rejoice for his love come down to earth. Go and proclaim the favourable year of the Lord to one and all.
   
Blessings, peace and the love of the birth of Lord Jesus Christ be with you and yours in the Christmas Season. May your New Year be a fulfilling and promising one.

In His love,
Carole Gerber




Announcements

Youth Calendar

December 2         
Broadway Station Outreach - Meet at 6:30 to make sandwiches.  Devo & prayer Time
 
December 9              
Christmas movie night
 
December 10              
Dress rehearsal for Christmas program - St. Nicolas celebration following                 
 
December 11             
Children's Christmas program - 9:30 Service with bake sale following                

December 16
Last Confirmation Class of 2005. Our Annual Christmas Dinner Celebration, Young Adult Bible Study will join us.

December 28
Walk-a-bout in Metro Town with different activities

December 31
Union Gospel Mission Outreach 
 
 
January 6           
Confirmation classes start for 2006 - Broadway Station Outreach
Day of Three Kings Celebration
 
January 13            
Superstitions surround us - survival summons our sympathies not to submit!
 
January 20            
Wood working crafts night - creative devo
 
January 27             
Missions Fest "Great Youth Rally"

January 29
Bake Sale


Christmas Eve - English Service is at 5:00 PM
 
IMPORTANT: There will be an 11:00 English Service on Christmas Day and also on New Year's Day as December 25 and January 1 are Sundays.
 
Our Pot Luck Lunch following the Communion Service is on every first Sunday of the month.
 
Young Adult Bible Study meets on December 7 and the Christmas celebration is on December 16.  January 11 and 25 starts up the New Year with “Actual themes of our times in light of the Gospels” 
 
English Bible Study has a Christmas Dinner Celebration on December 20. January 17 also starts us up with “Actual themes of our times in the light of the Gospels” 
 
Prayer Group meets on December 27 and January 24. We are thankful to many answers to prayer.
God is faithful. Do not hesitate to call Carole with your prayer requests.  
 
Freudenquell Christmas Celebration is on December 19. We meet for the first time in 2006 on January 16 for the “Panorama of God's faithfulness”

We are so grateful for those dedicated people who always work so hard and long hours to make our Christmas Bazaar a success. God's blessings be with you. 

WHEN CONFRONTED WITH A GOLIATH-SIZE PROBLEM WHICH WAY DO YOU RESPOND: "HE'S TOO BIG TO HIT,"  OR LIKE DAVID,  "HE'S TOO BIG TO MISS”?