NEWSLETTER - OCTOBER/NOVEMBER 2014


Evangelisch-Lutherische St. Markusgemeinde

Vancouver, B.C. 1573 East 18th Avenue V5N 2H4

Tel.: 604-874-8427


Oktober / November 2014

Das war der Hammer“

Betrachtungen zum Reformationstag

Seine Botschaft war der Hammer. Das Bild vom Hammer schwingenden Martin Luther ist eng mit der Reformation verbunden. „Hammerschläge, die die Welt erzittern ließen“, so wird gern der Anschlag der 95 Thesen durch Luther beschrieben und nach wie vor finden sich in jedem Lehrbuch für Konfirmanden Bilder, die diese Szene darstellen. Der Hammer in den Händen Luthers wird gleichsam zum Symbol. Mal dreinhauen, die Leute aufwecken!

Man weiß nicht genau, ob die Zettel mit den theologisch-akademischen Gedankenanstößen des jungen Augustinermönchs tatsächlich mit Hammerschlägen an die Schlosskirchentür angebracht wurden, jedenfalls sind sie als „Die 95 Thesen“ weltweit bekannt geworden, und sie haben seinerzeit gewirkt wie Hammerschläge, die die ganze Kirche erschütterten und das Mittelalter beendeten.

Die Reformation, also die Erneuerung der Kirche, nahm von hier aus ihren Lauf.

Luther hatte eine Botschaft, einen Auftrag. Er war so durchdrungen von der Erkenntnis, dass da etwas grundsätzlich falsch lief in der Kirche, dass er nicht anders konnte: Er nahm den Hammer und seine Thesen und nagelte sie dort an, wo man sie nicht übersehen konnte, an die Kirchentür der Schlosskirche zu Wittenberg. Und er wurde gehört, besser gesagt, seine Botschaft wurde gelesen. Der kleine Mönch, sicher schon einigermaßen bekannt, aber ein Nichts verglichen mit der Macht, die Kirche und Kaiser darstellten. Dieser Mann wußte, wie er sich und seine Gedanken unter die Menschen bringen konnte. Seine in Latein verfassten Thesen, die ursprünglich als Diskussionsanregung unter Kollegen gedacht waren, wurden sofort ins Deutsche übersetzt und massenhaft gedruckt, sodass sie nach kurzer Zeit überall in Deutschland zu haben waren.

Luther war nicht nur Gelehrter sondern auch Seelsorger. Die Sorge um die Seele des einzelnen Menschen hat ihn umgetrieben. Durch die gerade erfundene Kunst des Buchdrucks konnten sich seine Gedanken schnell verbreiten und durch die Verwendung der deutschen Sprache wurden sie auch dem Volk verständlich.

Eine große Vergangenheit, könnte man sagen. Aber damit würden wir Luthers Anliegen total verfehlen. Ihm ging es darum die Menschen zu ermutigen, immer wieder aus ihrem Glauben die Kraft zu schöpfen frei zu entscheiden. Ausser Gott darf nichts und niemand unser Gewissen beherrschen. Ihm allein sind wir rechenschaftspflichtig. Die 95 Thesen kennt heute kaum noch jemand. Aber schon die erste These macht deutlich, worum es geht: „Da unser Herr und Meister Jesus Christus spricht ‚Tut Buße, denn das Himmelreich ist nahe herbeigekommen!‘ (Matth. 4,17), hat er gewollt, daß das ganze Leben der Gläubigen Buße sein soll.“ Damit meint Luther, dass unser ganzes Leben eine Hinwendung zu Jesus Christus sein soll. Nur darin liegt die Möglichkeit eines freien Lebens und eines verantwortlichen Handelns.

Es hat sich seit dem 16.Jahrhundert viel geändert. Die Auseinandersetzungen zwischen Rom und Wittenberg sind nicht mehr die unseren. Aber eines hat sich kaum geändert: der Mensch. Manchmal wünscht man sich, dass mal wieder einer mit einem Hammer kommt.

Luther hat in seinem Großen Katechismus in seiner Auslegung zum 1.Gebot gesagt - und diese Worte sind heute noch hoch aktuell: „Es ist mancher, der meint, er habe Gott und alles genug, wenn er Geld und Gut hat, verlässt und brüstet sich darauf so steif und sicher, dass er auf niemand etwas gibt. Siehe, dieser hat auch einen Gott, der heißt Mammon.” Wir wissen, welche Mächte diese Welt regieren. Wir erleben wie andere Gewalten in das weltanschauliche Vakuum von heute eindringen, das durch Gottvergessenheit entsteht. Darauf aufmerksam zu machen ist der Auftrag aller christlichen Konfessionen.

Ihr Pastor Hardor Erimisch


BEKANNTMACHUNGEN

Freud und Leid

Das Sakrament der Heiligen Taufe empfing Piper Best. Möge der Herr den Lebensweg des Kindes segnen und Eltern, Paten und Großeltern Weisheit geben, ihr im lebendigen Glauben an Jesus Christus Vorbild zu sein.

Es wurden getraut und haben den Segen des dreieinigen Gottes für ihre Ehe erhalten Herr Charles Emery & Frau Marylin Jones. Wir bitten den Herrn, den gemeinsamen Lebensweg des Paares zu segnen.

Aus diesem Leben abberufen wurden Herr Friedrich Hoelk und Herr Wilfried Koch. Wir bitten den Herrn, die Verstorbenen in Gnaden anzunehmen und ihre trauernden Angehörigen mit dem Mantel seines Trostes zu umhüllen.

Teilzeitanstellung Pastorin Breit

Am 30.September 2014 endete der bisherige Arbeitsvertrag von Pastorin Breit. In einer Gemeindevollversammlung am 4.Mai wurde die Anfrage von Pastorin Breit nach einer Weiterarbeit in einer 50% Teilzeitanstellung für ein weiteres Jahr, beginnend mit dem 1.Oktober, befürwortet. Wir wünschen Pastorin Breit Gottes Segen für ihre Arbeit.

Besondere Gottesdienste

Erntedankfest (12.Oktober) – deutscher Gottesdienst um 9:30 Uhr. Die Kirche wird am Freitag, dem 10.Oktober geschmückt. Wer etwas zum Schmuck der Kirche beitragen möchte, kann seine Gaben bis zum Donnerstagabend im Pfarrhaus abgeben. Kindergottesdienst zum Erntedankfest am 13.Oktober 11:00 Uhr in deutscher Sprache.

Am 26.Oktober feiert unsere Gemeinde den 53.Jahrestag ihres Bestehens. Um 9:30 Uhr feiern wir einen deutsch-englischen Dankgottesdienst. Danach gibt es ein Essen im Erdgeschoss der Kirche für $ 12.00 pro Person (Kinder 12 Jahre alt und jünger bekommen ihr Essen umsonst).

Am 2.November um 9:30 Uhr – deutscher Gottesdienst zum Reformationsgedenken

Am Ewigkeitssonntag (23.November) gedenken wir im deutschen Gottesdienst um 9:30 Uhr der Verstorbenen des vergangenen Kirchenjahres und feiern das Heilige Abendmahl.

Film und Suppe

18.Oktober – 17:00 Uhr “Lilies of the Field” im Erdgeschoss der Kirche

15.November – 17:00 Uhr “Amish Grace” im Erdgeschoss der Kirche

Wir laden zu diesen Filmabenden ein, weil es interessante und spannende Filme gibt, die selten gezeigt werden. Im An-schluss an die Vorführungen wollen wir bei einer gemeinsam eingenommenen Suppe ins Gespräch kommen über das, was wir gesehen haben und was uns dabei bewegt hat. Die Filme werden in englischer Sprache gezeigt, um jedem die Teil- nahme zu ermöglichen. Die Filme werden auf großer Leinwand gezeigt. Im Winterhalbjahr (ausser Dezember) wollen wir Ihnen jeweils am 3.Samstag einen Film zeigen. Alle Gemeindeglieder, Freunde und Verwandte sind herzlich eingeladen.

Gesprächsreihe “Gott und die Welt – Glaube im Alltag”

Thema: “Wovon man mal reden sollte”

Mittwoch, 22.Oktober: “Sind Christen bessere Menschen?”

Donnerstag, 23.Oktober: “Die große Sehnsucht – Spirituelle Erfahrungen”

Freitag, 24.Oktober: “Auf halber Treppe – Gedanken zum Älterwerden”

Beginn jeweils um 10:30 Uhr im Erdgeschoss der Kirche. Alle, die das Thema interessiert, sind herzlich eingeladen.

Deutsche Sonntagsschule

findet an jedem Sonntag während des deutschen Gottesdienstes für Kinder im Alter von 1 – 4 Jahren statt, für ältere Kinder an jedem 3.Sonntag ebenfalls während des deutschen Gottedienstes.

Die Proben für das Weihnachtsspiel beginnen am 2.November. Jedes Kind ist willkommen. Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Frau Kecia Boecking (604-988-1356).

Adventskranzbinden

Das Kränzebinden findet statt am Dienstag, dem 25.November + Mittwoch, dem 26. November - Beginn 10:00 Uhr.

Zum Binden der Kränze benötigen wir viel Tannengrün. Sollten Sie Zweige haben, die für diesen Zweck geeignet sind, rufen Sie uns bitte rechtzeitig an (Pfarramt: 604-874-8427).

Weihnachtsbasar

29.November - im Erdgeschoss der Kirche von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Für den Basar benötigen wir folgendes: gebrauchte und neue Weihnachtsdekorationen, weihnachtliche Handarbeiten, jeder Art Gebackenes, Kartoffelsalat, Nudelsalat, Sauerkraut. Alles Essbare kann am Basartag von 9:00 Uhr an in das Erdgeschoss der Kirche gebracht werden. Ausserdem brauchen wir dringend Hilfe beim Aufbauen am 28.November und beim Auf-räumen am 29.November nach dem Basar. Bitte tragen Sie sich Anfang November in die am Ausgang liegenden Listen ein.

Männerfrühstück

Die Männer treffen sich am 18.Oktober und 19.November jeweils um 7:00 Uhr im Erdgeschoss der Kirche, um über Glaubensfragen zu sprechen. Verschiedene Gastsprecher leiten in die jeweiligen Themen ein.

Frauenkreis

Am 7.Oktober herzliche Einladung an alle Frauen zum “Lavendel-Tee” um 14:00 Uhr.

17.November um 14:00 Uhr – Basarvorbereitung.



St. Mark’s Evangelical Lutheran Church

Vancouver, B.C. 1573 East 18th Avenue V5N 2H4

Tel.: 604-299-8434


October/ November 2014

“He said to them, ‘You also go and work in my vineyard.’” (Matthew 20,7b)

Dear Friends,

This verse comes from a story that is quite familiar to us: the story of the workers in the vineyard that are all paid the same wage although some had been working all day. When I read this story this time something caught my eye and my thoughts. I never realized that a big part of the story focuses on the workers hired last. Who are the ones, who have been standing there all day long “doing nothing”? – Probably those ones who had some kind of disability, who weren’t that strong any more, didn’t have education or a lack of training and experience or just weren’t smart or loud enough to get selected earlier.

Their frustration is expressed in a few words: “No one has hired us.” That includes: No one considered us worthy, no one considered us useful, no one thought we could contribute to the work that had to be done.

I wonder how many people feel this way: left behind, feeling worthless and not being able to contribute to society, family, or community (any more).

Yet – the story of the workers in the vineyard is a story of hope to those ones: “You also go and work in my vineyard.” – The story is told as parable about the kingdom of heaven. That means: God is the one who calls. And he calls everybody: The strong ones and the ones that are “left behind”, the ones that nobody else considered “worthy”. In his eyes everybody can contribute to his kingdom. Nobody has to stand on the marketplace and say “nobody hired us”. God calls you – each one of you. God knows about your abilities and talents. He knows you have something to contribute.

In His love,
Kristina Breit


ANNOUNCEMENTS

First Sunday of the month is special! We have fellowship in the English Communion Service and in our Potluck Lunch afterwards. Join US!!

German Sunday School for children between 1 and 4 years is offered during every German Service – Sunday School in German for older kids is offered every third Sunday of the month.

The rehearsals for the Christmas play begin on November 2nd and end with the play on December 14th. If your child or grandchild would like to participate this year, please contact Kecia Boecking (604-988-1356).

On October 13th (Thanksgiving Monday) at 11am we will again have a Service for Children. The service will be held in German.

We will have a Contemporary Service on October 19th. - We welcome Michael Meszaros and his band in our service.

53rd Church anniversary

On October 26st we will have a combined service at 9:30am to celebrate the 53rd anniversary of our church. We invite to a fundraiser luncheon after the service. We ask for a donation of $ 12 per person (children 12 years and under are free) for the lunch. The funds will be used for future programs of our church.

On November 29th we will have our Annual Bazaar.
The binding of the advents wreath will happen on November 25th and 26th. Please come and help!

If you want to pre-order advents wreath or volunteer at the Bazaar or in the preparation of the Bazaar please contact Carole Gerber (604-299-8434) or Pastor Breit (604-435-5950).
Donations of Christmas decoration are welcome as well.

Bake Sale
Bake Sale is on November 30th.

GROUP MEETINGS

This year we offer again the possibility to take part in the Operation Christmas Child. Until the midst of November you can pack a shoe box with little gifts for needy children all over the world. You can choose between different age groups (2-4/ 5-9/10-14) and genders (girl/boy). If you are interested in participating, please contact Brigitte Tin (604-873-5827) or Pastor Breit (604-435-5950) for further information or visit the website: www.samaritanspurse.org/index.php/OCC/index/ .

On October 7th at 2pm the Frauenkreis will have a Lavender Tea. All Women are invited to join us on that afternoon. The Ladies Group also meets on November 4th to prepare for our Bazaar.

Throughout the winter-time we will offer series of (Christian) movies. After each movie we offer a hot soup and time for discussion and exchange. We start the movie at 5pm. More information on the movies will be provided soon.

October 18th:  Lilies of the Field (1967/2001).

November 15th: Amish Grace (2010).

Women’s Bible Study meets on October 8th and November 12th. If you are interested to join in please contact Kecia Boecking (604-988-1356).

English Bible Study meets on October 21st and November 18th – we will look into different topics of Christian beliefs.

Men’s Bible Study meets on every fourth Wednesday of the month. Please contact René Boecking (604-988-1356) for more information.

Freudenquell Ladies meet on October 20th and November 17th.

The Young Family Group meet on October 4th and November 1st – In October we want to start the new season with a short contemporary church service after dinner. Please be on time for dinner so that we can start the service on time as well.