NEWSLETTER - OCTOBER/NOVEMBER 2007


Evangelisch-Lutherische St. Markusgemeinde

Vancouver, B.C. 1573 East 18th Avenue V5N 2H4

Tel.: 604-874-8427



Oktober / November 2007

Scheinheilige

Liebe Gemeinde, liebe Freunde,

Woher kommt der Vorwurf der Scheinheiligkeit? Ich denke, er kommt hauptsächlich daher, dass wir vielfach das alltägliche Leben vom Glauben abgekoppelt haben. Dem armen Landpriester in Georg Bernanos’ Roman „Tagebuch eines armen Landpfarrers“ legt der Schriftsteller folgende Worte in den Mund: „Man verliert den Glauben nicht, aber er hört auf, dem Leben Form zu geben.“ Hier liegt das Problem: Wir geben dem Glauben nicht die Möglichkeit unserem Leben Form zu geben. Wir halten Glauben und Leben vielfach getrennt.

Tolstoi hat uns eine anregende Legende hinterlassen. Sie handelt von zwei Mönchen in einem einsamen Kloster, die hörten, es gäbe irgendwo auf der Erde einen Turm mit einer großen Tür, die sofort zum Himmel führe. Die beiden machten sich auf, den wunderbaren Turm und die Tür zu suchen, damit sie sofort in den Himmel kämen. Sie wanderten und wanderten. Sie scheuten keine Mühe, ertrugen Hitze und Kälte, denn sie dachten an das Wort: „Das Himmelreich leidet Gewalt.“ Und dann erreichten sie nach langen Jahren jenen Turm. Sie freuten sich, gingen an die Tür, öffneten sie und...standen in ihrer Klosterzelle.
Was will diese russische Legende besagen? Der Glaube an Gott, an Jesus Christus, an die Erlösung, die Vorfreude auf den Himmel, die große Verheißung, dass es ein sinnerfülltes Leben gibt – dieser Glaube hat es mit der Wirklichkeit zu tun, nicht mit Träumen.

Wer Himmel und Erde, Glaube und Leben, Sonntag und Werktag auseinanderreißt, der wird beiden nicht gerecht. Denn beide gehören zusammen. Wer sie dennoch auseinanderreißt, gibt denen recht, die ohnehin den Vorwurf parat haben: Ihr Christen, ihr bewegt ja nichts. Ihr bringt ja nichts vorwärts; ihr verändert die Welt nicht zum Besseren. Mehr noch: Wer Glaube und Leben auseinanderreißt, den widerlegt mit allem Nachdruck das Apostelwort: „Meine Brüder, was nützt es, wenn einer sagt, er habe Glauben, aber es fehlen die Werke?...So ist der Glaube für sich allein tot, wenn er nicht Werke vorzuweisen hat“ (Jak 2,14.17). Christlicher Glaube beruht nicht auf Schwärmerei, nicht auf Flucht in eine ätherische Scheinwelt. er hat seine Verwurzelung und seine Verwirklichung mitten in der Welt.

Ihr Pastor,
Hardo Ermisch



Bekanntmachungen

Freud und Leid
Das Sakrament der Heiligen Taufe empfing Tyler Jacob Melvin. Möge der Herr den Lebensweg des Kindes segnen und Eltern, Paten, und Großeltern Weisheit geben, ihm im lebendigen Glauben an Jesus Christus Vorbild zu sein.
Es wurden getraut und haben den Segen des dreieinigen Gottes für ihre Ehe erhalten Herr Mauricio Blanco & Frau Mariana Veiga und Herr Norman Hvam & Frau Michele Venetz . Wir bitten den Herrn, den gemeinsamen Lebensweg der Paare zu segnen.
Aus diesem Leben abberufen wurden Herr Reinhold Plettner, Frau Anne-Marie Schiller und Herr Hans Goedicke. Wir bitten den Herrn, die Verstorbenen in Gnaden anzunehmen und die trauernden Familien mit dem Mantel seines Trostes zu umhüllen.

Vikarin Gerber 65
Am 19.August begingen wir den Geburtstag von Vikarin Gerber. Dies war eine gute Gelegenheit für die Gemeinde, Vikarin Gerber für ihre Arbeit zu danken. Vikarin Gerber, die seit 25 Jahren mit der Gemeinde verbunden ist, lud nach dem Gottesdienst zu einem Lunch ein, um ihrerseits der Gemeinde für die ihr immer wieder grosszügig gewährte Unterstützung seitens der Markusgemeinde zu danken. Dieser schöne Nachmittag reflektierte in vielfältiger Weise, dass eine Gemeinde auch eine Lebensgemeinschaft ist, in der man füreinander da ist. So freuen wir uns, dass Vikarin Gerber zugesagt hat, noch für zwei weitere Jahre in der Gemeinde mitzuarbeiten. Wir wünschen ihr dazu Gottes Segen.

Erntedankfest
Der Gottesdienst zum Erntedankfest findet am 7.Oktober um 9:30 Uhr statt.
Die Kirche wollen wir am Samstagvormittag (6.Oktober) schmücken. Wir brauchen Ihre Hilfe beim Schmücken der Kirche und bitten um Gaben dafür. Wir bitten Sie, diese bis zum Freitagabend abzugeben. Bitte klingeln Sie im Pfarrhaus.

Geburtstagsfeier
Nach dem „Contemporary English Service“ am 14.Oktober lädt Frau Brigitte Tin anläßlich eines „runden“ Geburtstages zu einem Potluck Lunch gegen 12:30 Uhr im Erdgeschoss der Kirche ein. Jeder ist dazu herzlich eingeladen. Brigitte bittet darum, von Geschenken abzusehen.

Gemeindegeburtstag
Am 21.Oktober um 9:30 Uhr findet ein gemeinsamer Gottesdienst zum 46. Jahrestag der Gründung der Markusgemeinde statt, wozu wir herzlich einladen. Im Anschluss an den Gottesdienst ist ein fröhliches Beisammensein bei einem Potluck Lunch geplant. Um die Sache einfacher zu gestalten, bitten wir um "kalte Küche".

Elisabethsonntag am 18.November um 9:30 Uhr
Wir laden ein zu einem deutschen Gottesdienst, in dem wir des 800.Geburtstags der Elisabeth von Thüringen gedenken wollen. Elisabeth hat schon immer im Bewusstsein auch der evangelischen Christen in Deutschland eine große Rolle als Vorbild gespielt. Sie hat als junge Frau gezeigt, was der Glaube bewegen kann. Nach dem deutschen Gottesdienst werden wir einen Kuchenverkauf haben und den 45 Minuten dauernden deutschen Film „Elisabeth von Thüringen. Rebellin und Heilige“ zeigen. Ebenso werden wir Ihnen das schöne Bildheft „800 Jahre Elisabeth“ für einen Unkostenbeitrag anbieten können.

Adventskranzbinden
Bitte vormerken und einplanen!
Das Kränzebinden findet statt am Dienstag, dem 27.November + Mittwoch, dem 28. November - Beginn 10:00 Uhr
Jede Hand wird gebraucht. Neue Helfer werden angelernt. Bitte bringen Sie Ihre Gartenschere mit. Wer über Mittag bleiben kann wird gebeten, sich ein Lunch mitzubringen. Kaffee und Tee stehen zur Verfügung.
Zum Binden der Kränze benötigen wir reichlich Tannengrün. Sollten Sie Zweige haben, die für diesen Zweck geeignet sind, rufen Sie uns bitte rechtzeitig (vor Mitte November) an (604-874-8427). Ebenso brauchen wir einen Weihnachtsbaum für unsere Kirche. Bitte rufen Sie uns an, wenn Sie einen Baum zur Verfügung stellen können.

Weihnachtsbasar
Am Samstag, dem 1.Dezember findet unser traditioneller Weihnachtsbasar von 10:00 bis 14:00 Uhr im Erdgeschoss der Kirche statt. Wer beim Verkauf oder bei dessen Vorbereitung (30.November) helfen kann wird gebeten, sich bei Vikarin Gerber (604-299-8434) zu melden.

 



St. Mark’s Evangelical Lutheran Church

Vancouver, B.C. 1573 East 18th Avenue V5N 2H4

Tel.: 604-299-8434



October/November 2007

“That I may proclaim with the voice of thanksgiving and declare all your wonders.” Psalm 26:7

Dear Friends,

Imagine this scene: You are somewhere on the Florida coast. The sun is setting like a gigantic orange ball. It’s the cool evening on a vacant, isolate stretch of beach. The water is lapping at the shore, the breeze is blowing slightly. There are one or two joggers and a couple of fishermen. Most people have gone home for the day. You look up and see an old man with curved shoulders, bushy eyebrows, and bony features hobbling down the beach carrying a bucket. He carries the bucket up to the pier, a dock that goes out into the water. He stands on the dock and you notice him looking up into the sky. All of a sudden you see a mass of dancing dots. You soon recognize that they are seagulls. They are coming out of nowhere. The man takes out of his bucket handfuls of shrimp and begins to throw them on the dock. The seagulls come and land all around him. Some land on his shoulders, some land on his hat, and they eat the shrimp. Long after the shrimp are gone his feathered friends linger. The old man and the birds! What is going on here? Why is this man feeding seagulls? What could compel him to do this – as he does week after week? The man in that scene is a famous pilot. He and his eight passengers escaped death by climbing into two rafts for thirty days. They fought thirst, the sun, and sharks. Some of the sharks were nine feet long. The boats were only eight feet long. But what nearly killed them was starvation. Their rations were gone within eight days and they didn’t have anything left. Every day they would have daily afternoon devotions and prayer time. One day after the devotional, this pilot leaned back and put his hat over his eyes and tried to get some sleep. Within a few moments he felt something on his head. He knew in an instant that it was a seagull, which had perched on his raft. But he knew that they were hundreds of miles out to sea. Where did this seagull come from? He was also certain that if he didn’t get that seagull he knew they all would die. Soon all the others on the two boats noticed the seagull. No one spoke, no one moved. He quickly grabbed the seagull and with thanksgiving, they ate the flesh of the bird. They used the intestines for fish bait and survived. They never forgot that visitor who came from a foreign place. That sacrificial guest! Every week, out on the pier with a bucket of shrimp you hear the words… Thank you! Thank you! Thank you!

There is actually no other choice but to respond to the grace of God in our lives with our whole being – to say, “ Thank you! Thank you! Thank you!” Thanking God for all of the gifts and talents that He so richly bestows on us. Thanking Him for the sacrificial love of His Son for us. We are compelled to respond to God’s love by sharing it with others. With our whole hearts we want to share the Good News. To live out of an attitude of thanksgiving changes everything. “Thanks” and “Giving” May this time of harvest and thanksgiving bless you and others in many different ways.

In His love,
Carole Gerber   


ANNOUNCEMENTS

YOUTH CALENDAR

October 5
Broadway Station Outreach - Meet at 6:30 for Prep Time and Prayer.

October 12
Don’t Judge a Kiwi by Its Cover… Who are the Kiwi People?

October 19       
Let’s go to the CORN MAZE and try to find each other.   
                
October 26           
Play Station Night Prizes Fun Games and Challenges.

October 28          
Bake Sale  
                      
November 2            
Broadway Station Outreach - Meet at 6:30 for Prep Time and Prayer.

November 9             
Laser Tag Night                  

November 16         
Drama Night Theater Sports, Mime, Charades

November 17
Missions Fest Youth Rally

November 18
Bake Sale             

November 23             
Movie Night with lots of Popcorn...

November 30
Ice Skating at Brittania – Hot Chocolate at St. Mark’s
                    
Confirmation Classes - 5:00 to 7:00 - 7:00 Supper Time - 7:30 Youth Group Time
Be sure to visit us on Sunday mornings – October 7 is our Thanksgiving Service (Bring your gifts for the Altar to the parsonage before October 6)

October 14 is our CONTEMPORARY SERVICE – Theme:“Keeping Your Eyes on Jesus!” After the service please help Brigitte Tin celebrate her birthday with your presence at a potluck lunch. No presents please.

Our Anniversary celebration is on October 21 starting with a combined service at 9:30 am. A potluck lunch follows. Please bring cold dishes to make it easier for the people in the kitchen. 

After the English Service on the first Sunday of the month we have a potluck lunch. On November 4th we will be welcoming God’s gift of all the babies with a special time of celebration.

Our Church Bazaar is on December 1.
We will have the binding of wreaths on November 27 – 28 starting at 10:00 am. Setting up for the Bazaar will be on November 30. We would appreciate Baked Goods – cookies and cakes. The cookies will be packaged on November 29. Cakes, Salads & other dishes can be brought to the Bazaar. Lists for Help & Food will be in the Church Foyer a few weeks before. Any questions please call Carole at 604 299-8434.

English Bible Study – October 16 & November 20 – “Women of the Bible”

Young Adult Bible Study – October 10 & November 7 – “Encountering Jesus”

College & Career Bible Study
– October 24 & November 28 – “Searching for the Truth”

Freudenquell – October 22 Freda and Theodor Mellenthin will be sharing with us their adventures up in the very far North of Canada to unknown places. The Ladies of Freudenquell invite everyone to join us at 2:00 pm with cake and coffee. November 19: Receiving God’s Goodness and please bring your cookies for the Bazaar.

Young Married Couples meet October 6 and November 3 Time to share and care…

THE BIBLE… KNOW IT – IN YOUR HEAD; STOW IT – IN YOUR HEART;
SOW IT – IN THE WORLD; SHOW IT – IN YOUR LIFE!