NEWSLETTER - JUNE/JULY/AUGUST 2006


Evangelisch-Lutherische St. Markusgemeinde

Vancouver, B.C. 1573 East 18th Avenue V5N 2H4

Tel.: 604-874-8427



Juni/Juli/August 2006

Der Traumurlaub

Wird es „ihn“ geben in diesem Jahr? Natürlich muss man sich fragen, was ein „Traumurlaub“ eigentlich ist. Etwas, was nur in Träumen stimmt, fern von jeder Wirklichkeit? Oder ein Urlaub, der nahezu an das Unwirkliche herankommt, so schön, so vollkommen, so menschlich, gelungen – und das alles mit einem großen Herzen voll Dankbarkeit? Sicher, das gehört alles dazu. Aber noch mehr.

Jeder wird seine eigene Vorstellung haben vom Traumurlaub. Für mich gehört Ruhe dazu, viel Ruhe. Nicht alle Zeit verplanen, offen bleiben für die Begegnung mit Gott, dem Schöpfer und den Mitmenschen. Es soll Raum bleiben für das ungeplante Gespräch mit Frau und Kindern, wo sich das eine oder andere löst, was lange Zeit immer wieder kurz, zu kurz, angesprochen werden konnte. Es soll Raum bleiben für Besinnung und Gebet. Sich eins fühlen mit dem Schöpfer, mit dem der alles in den Händen hält.

Von diesem Einswerden mit Gott und seiner wunderbaren Welt schreibt Matthias Claudius in unübertroffenen Worten in seinem Abendlied:

Der Mond ist aufgegangen,
die goldenen Sternlein prangen,
am Himmel hell und klar.
Der Wald steht schwarz und schweiget 
aus den Wiesen steiget,
der weiße Nebel wunderbar.

Seht ihr den Mond dort stehen?
Er ist nur halb zu sehen
und ist doch rund und schön.
So sind wohl manche Sachen,
die wir getrost belachen,
weil uns’re Augen sie nicht seh’n.

                                                Gott, lass dein Heil uns schauen,
                                                auf nichts Vergänglichs trauen,
                                                nicht Eitelkeit uns freun.
                                                Lass uns einfältig werden
                                                und vor dir hier auf Erden
                                                wie Kinder fromm und fröhlich sein.

In diesem Lied sehe ich das eingefangen, was ich von einem Traumurlaub erwarte, falls es den überhaupt gibt: zur Ruhe kommen, aufnehmen, was uns an Schönheit umgibt, sich eins wissen mit Gott.

„Fromm und fröhlich“ wahrnehmen, wie gut es Gott mit uns meint und wie schön seine Welt eingerichtet ist.

„Herr, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist...bei dir ist die Quelle des Lebens“, sagt der Beter des 36.Psalms. Dieser Güte nachzuspüren, mich mit der Quelle des Lebens neu zu verbinden, ansprechbar sein für Gott gehören für mich unbedingt zum Urlaub. Deshalb ist es egal, ob ich ihn zu Hause auf dem Balkon, im Garten oder in einem fernen Land verbringe. Gottes Güte, die meinen Urlaub gelingen lässt „reicht, so weit der Himmel ist“.

Ihr Pastor Hardo Ermisch



Bekanntmachungen

Freud und Leid
Das Sakrament der Heiligen Taufe empfingen Aleksander und Marlena Walter und Natalia Gehry. Möge der Herr den Lebensweg der Kinder segnen und Eltern, Paten und Großeltern Weisheit geben, ihnen im lebendigen Glauben an Jesus Christus Vorbild zu sein.

 Aus diesem Leben abberufen wurde Frau Anna Maria Bartusch . Wir bitten den Herrn, die Verstorbene in Gnaden anzunehmen und ihre trauernden Freunde mit dem Mantel seines Trostes zu umhüllen.

Geselliger Abend
Hier ein Termin, den Sie sich, besonders die Fußballfreunde unter uns, vormerken sollten.

Im Blick auf die Fußballweltmeisterschaft in Deutschland laden wir, zusammen mir dem Frauenkreis, zu einem geselligen Abend am 6.Juni um 19:00 Uhr im Erdgeschoss der Kirche ein.

Wir beginnen mit einem einfachen Potluck Dinner (Kartoffelsalat und Würstchen). Pastor Ermisch wird die Wiener Würstchen und den deutschen Senf besorgen und bittet, dass ein paar Frauen und Männer einen Kartoffelsalat dazu beitragen.

Nach dem Essen zeigen wir den deutschen Spielfilm „Das Wunder von Bern“. Dieser Film zeigt die deutsche Fußballnationalmannschaft von 1954 auf dem Weg zum Weltmeistertitel. Das Ganze ist eingebettet in eine interessante Rahmenhandlung, die die damalige Situation in Deutschland, besonders im Ruhrgebiet, reflektiert.

Deutscher Gesprächskreis
Nach einem informellen Treffen im Mai, laden wir nun zu unserem ersten Gesprächsabend ein am Donnerstag, dem 8.Juni um 19:30 Uhr im „Alten Pfarrhaus“ (1553 E 18th Ave. – zweites Haus links neben der Kirche). Das Thema ist : „Gesundheit – die neue Religion?“

Die jeweiligen Themen des Gesprächskreises werden von den Teilnehmern vorgeschlagen und auch vorbereitet, was Abwechslung und Vielfalt gewährleiste. Der Gesprächskreis wird sich in Zukunft alle 6-8 Wochen treffen. Ansprechpartner sind: Frau Dr. Erika Plettner (604 421-8241) oder Pastor Ermisch (604 874-8427).

Gottesdienst in moderner Form
Unseren nächsten „Contemporary Service“ in englischer Sprache feiern wir am 11.Juni um 11:00 Uhr.

Gemeindepicknick am 9.Juli - 11:00 Uhr
Herzliche Einladung zu unserem traditionellen Gemeindepicknick in Camp Luther in Mission.

Adresse: Camp Luther, 9311 Shook Rd., Mission. (Sie fahren auf dem Lougheed Hwy durch Mission hindurch und biegen nach ca. 2-3 km links in die Shook Rd. ein, die Sie fast bis zum Ende durchfahren müssen).

Um 11:00 Uhr beginnen wir mit einem Gottesdienst in der Kapelle. Danach, ab etwa 12:00 Uhr, werden uns unsere Meisterköche Ulrich und Willi Pohl mit ihrem nun schon berühmten Büfett verwöhnen. Der Unkostenbeitrag pro Person beträgt $ 7.00 (Kinder unter 6 Jahren frei).Nach dem Essen gibt es Spiele und Unterhaltung für Jung und Alt.

Kreis junger Ehepaare
Am 12.August von 11:00 bis 14:00 Uhr treffen wir uns zu einem Picknick am Jericho Beach.

Urlaub Pastor Ermisch – 20.Juni bis 4.Juli & 8.August – 13.August
Die Vertretung für pastorale Notfälle und Amtshandlungen hat in der Zeit vom 20.-23.Juni Pastor Adolf Manz von der Oakridge Lutheran Church (Tel.: 604 261-2442) übernommen. Für die anderen Zeiträume obliegt die Vertretung Frau Vikarin Gerber (604 299-8434).

Sonntagsschule
Unsere Sonntagsschule braucht dringend Helfer, die bereit sind während der Sommermonate sowohl im deutschen als auch im englischen Gottesdienst auszuhelfen.



St. Mark’s Evangelical Lutheran Church

Vancouver, B.C. 1573 East 18th Avenue V5N 2H4

Tel.: 604-299-8434



June/July/August 2006 

Jesus said to Thomas, “I am the way, the truth, and the life.  No one can come to the Father except through me.”   John 14:6

Dear Friends,

Charles Lindbergh found in his youth, “That science was more important than the affairs of man or even more important than God. He said that he had worshipped science. He found that the advance of science surpassed man's wildest dreams. It took many years for him to discover that science, with all of its brilliance was only a small light in the middle chapter of creation.” He said, “I saw the aircraft that I loved destroying the civilization that I had expected it to save. Now I understand that spiritual truth is more essential to a nation than the mortar in its cities' walls. For when the actions of a people are under girded by spiritual truths there is safety. When spiritual truths are rejected it is only a matter of time before a civilization will collapse. It is important to strive for spiritual truth and to apply it to our modern life. We can draw strength from the almost forgotten virtues of simplicity, humility, contemplation and prayer. It requires a dedication beyond science and beyond self. But the rewards are greater and it is our only hope.”

It is not difficult to realize that there is a hunger for spiritual truth in our world today. There is the discovery that we are only touching the surface of life with our celebrations, exotic vacations, gourmet restaurants, the Internet, films, theaters, and sports. These are all things to be enjoyed but they are not to be the real meaning of our lives. There comes a point where the search begins for the deeper truths of life. The great success of the “Da Vinci Code” seems to be a sign of our times.  Many are asking questions about Christianity and their great leader Jesus! Campus Crusade has an approach which I find quite relevant. They say that it is a great opportunity and we should confront these issues by informing ourselves so as to be able to lead others to the truth of Jesus. The first believers after the death and resurrection of Jesus were simply called, "The Way."   We are traveling on His way being strengthened and guided by Him. Jesus wants everyone to know the truth and he expects us to rise to the challenge. A professor at Redeemer Pacific College sees the Da Vinci Code as a satire of our culture - a culture that throws away hundreds of years of Christian intellectual tradition and tries to understand life and its mysteries in purely human terms. He believes that people of faith will know better.  May we know and help others to discover the truth of Jesus.   

The effect that Jesus has on this world is tremendous. He is as actual today as He was over 2000 years ago. Philippians 2:10 reminds us, “That at the name of Jesus every knee shall bow of those in heaven and on earth and under the earth.” Each day Jesus comes to us in His word, through others, and in our prayer times. May we give Him the opportunity to be an integral part of our lives.  Than we will be able to inform ourselves and stand up to meet the challenge. The spiritual truth of Jesus will clarify and reveal the impostors.  Christians have been described as wheelbarrows because they are not effective unless they are pushed. Jesus declared that, “He is the Way, the Truth, and the Life.” It is a good way to be pushed and equipped to meet the challenges and opportunities offered to us. May you have a good summer time being blessed with special blessings of His love on your way.   

In His love,
Carole Gerbe



Announcements

Youth Calendar

June 2
Meet at 6:30 to prepare to go to Broadway Station with Devo.

June 9
Vacation of Youth Group with Celebration Of Grads with Games, Prizes and Fun. Prayer time for each other. 

June 11
CONTEMPORARY SERVICE - 11:00 AM !!!

June 25
Last Bake Sale until September.          

We will meet again on August 18th for our THETIS ISLAND RETREAT TIME Flyers in the foyer with all details. Call Carole now to reserve a place: 604 299-8434 

The English Service will continue through the summer to enjoy our fellowship on the first Sunday of the month with our Communion Service and Pot Luck Lunches.

The Young Adult Bible Study meets on June 7 for "Transformation."  On June 21 we end the season with a B-B-Q at Rosi's Home at 6:00pm.

The English Bible Study ends their season of "Freedom" on June 20th.

Freudenquell Ladies Groups meets on June 12 instead of the 19th because of our Ladies Retreat starting on June 15 - 23 with “Women of Hospitality” Flyers in the Foyer will all details.

The Prayer Group will continue to meet through the summer - June 27, July 25 & August 2

EVERYONE IS INVITED TO OUR CONTEMPORARY SERVICE ON JUNE 11 at 11:00am!

Our church picnic is on July 9 starting with a combined service at 11:00 am. This is a special time to enjoy the fellowship with each other.

The Married Couples Group will enjoy a family picnic on August 12 starting at 11:00 am until 2:00 p.m. at Jericho Beach.

!!!   OUR SUNDAY SCHOOL URGENTLY NEEDS HELP DURING THE SUMMER IN THE GERMAN AND ENGLISH SERVICE   !!!

IF YOU FIND IT HARD TO STAND UP FOR JESUS, TRY KNEELING FIRST