NEWSLETTER - APRIL/MAY 2005


Evangelisch-Lutherische St. Markusgemeinde

Vancouver, B.C. 1573 East 18th Avenue V5N 2H4

Tel.: 604-874-8427



April / Mai 2005


Liebe Gemeinde, liebe Freunde,

Was bedeutet Ihnen die Bibel? Nach wie vor ist sie das meistgekaufte Buch, ein Buch, zu dem die Deutschen seit Luther immer eine besondere Beziehung gehabt haben. Es war auch in Deutschland, wo die erste Bibelgesellschaft im Jahre 1710 durch den frommen Freiherrn Carl Hildebrandt von Canstein in Halle an der Saale gründet wurde. Seitdem sind unzählige Bibeln gedruckt und verkauft oder verschenkt worden.
Was ist mit Ihrer Bibel? Ist sie da, wo sie hingehört? Ich meine nicht den Ehrenplatz im Bücherregal oder Wohnzimmerbüfett. Halten Sie die Bibel regelmäßig in Ihrer Hand, um darin zu lesen?
Dafür gibt es, wie ich denke, mindestens 15 gute Gründe:

1. Wer die Bibel liest, kennt seine Wurzeln.

2. Wer die Bibel liest, begegnet Gott.

3. Wer die Bibel liest, versteht mehr von Kultur.

4. Wer die Bibel liest, hält inne.

5. Wer die Bibel liest, achtet den anderen.

6. Wer die Bibel liest, sucht Wahrheit.

7. Wer die Bibel liest, gewinnt Freiheit.

8. Wer die Bibel liest, wird reich.

9. Wer die Bibel liest, findet verborgene Schätze.

10. Wer die Bibel liest, bleibt nicht allein.

11. Wer die Bibel liest, hat mehr vom Leben.

12. Wer die Bibel liest, ist gut informiert.

13. Wer die Bibel liest, hat in der Welt festen Boden unter den Füßen.

14. Wer die Bibel liest, hat in den entscheidenden Momenten Trost, den kein Mensch geben kann.

15. Wer die Bibel liest, weiß, wohin die Reise mit ihm einmal gehen soll.

„Wer meine Worte hört und sich nach ihnen richtet, wird am Ende dastehen wie ein kluger Mann, der sein Haus auf felsigem Grund baute.“ (Matthäus 7,24, Gute-Nachricht-Bibel)


Ich wünsche Ihnen einen schönen Frühling und vergessen Sie nicht, in Ihrer Bibel zu lesen!
Ihr Pastor Hardo Ermisch




Bekanntmachungen

Freud und Leid
Das Sakrament der Heiligen Taufe empfingen Anica Bertram, Serena Ciampelletti und Michelle von Hahn. Möge der Herr den Lebensweg der Kinder segnen und Eltern, Paten und Großeltern Weisheit geben, ihnen im lebendigen Glauben an Jesus Christus Vorbild zu sein.

Es wurden getraut und haben den Segen des dreieinigen Gottes für ihre Ehe erhalten Herr Klaus Breslauer & Frau Marissa Cadauan. Wir bitten den Herrn, den gemeinsamen Lebensweg des Paares zu segnen.

Aus diesem Leben abberufen wurde Herr Roger Plovie und Frau Anneliese Budge. Wir bitten den Herrn, die Verstorbenen in Gnaden anzunehmen und die trauernden Familien mit dem Mantel seines Trostes zu umhüllen.

Vom Kirchenvorstand
Folgende personelle Veränderungen haben sich im Kirchenvorstand ergeben:
Ausgeschieden sind unser langjähriger Präsident Herr Ulrich Pohl und Herr Dr. Walter Schwedhelm. Wir danken beiden für ihre treuen Dienste. Neu- bzw. wiedergewählt wurden Herr Charles Britton, Frau Kecia Boecking, Herr Louis Eggers, Herr Hans Freiberg und Herr Konrad Nadler. Nach der konstituierenden Sitzung des Kirchenvorstandes hat sich folgende Ämterverteilung ergeben: Jürgen Schroth - Präsident, Louis Eggers - Vizepräsident, Ingeborg von Maydell - zeichnungsberechtigte Sekretärin, Louis Eggers - Schatzmeister, Agnes Drissler - Finanzsekretärin.
Kommittees:
Evangelism & Worship: Frau Schmidt, Frau Neuberg, Herr Ratsch, Pastor Ermisch, Vikarin Gerber
Education / Sunday School: Frau Boecking, Herr Britton, Frau Neuberg, Frau Gerber
Property / Building Maintenance: Herr Nadler, Herr Blessing, Herr Ratsch, Herr Freiberg, Herr Britton
Church Calendar: Herr Ratsch, Frau Schmidt, Herr Freiberg, Pastor Ermisch
Mission: Frau Schmidt, Frau von Maydell, Frau Neuberg, Herr Freiberg, Pastor Ermisch, Vikarin Gerber

Kalender des Pastors
30.März bis 3.April - Urlaub
24.bis 27.April - Bischofs Studienkonferenz

Sommerseminar
Nach der Jahreshauptversammlung bin ich mehrfach wegen des Buches „Reclaiming the &Mac226;L’ word“ von Kelly A. Fryer angesprochen worden. Aus diesem Grund lade ich zu einem Sommerseminar ein. Nach meinen Erfahrungen im Kirchenvorstand bildet dieses Buch eine gute Grundlage für Diskussionen über unseren Glauben und unsere lutherische Tradition. Das Buch ist leicht zu lesen und gut verständlich. Es ist eine interessante Lektüre für jeden, der Fragen zum Glauben und zur Kirche hat, und dem die Sache der eigenen Gemeinde am Herzen liegt. Da das Buch in Englisch geschrieben ist, werde ich die Abende auch in Englisch vorbereiten. Wir treffen uns jeweils donnerstags um 19:30 Uhr. Beginnen werden wir am Donnerstag, dem 30.Juni im Erdgeschoss der Kirche. Die letzte Zusammenkunft ist am 18.August. Wenn Sie interessiert sind, melden Sie sich bitte bis zum 31.Mai im Pfarramt an: 604-874-8427, damit wir genügend Bücher bestellen können. Das Buch kostet $13.50. Wer nicht zu allen acht Sitzungen kommen kann, wird dennoch durch die Teilnahme profitieren, da jedes Kapitel in sich abgeschlossen ist.

Garage Sale - Flohmarkt
Unser diesjähriger Garage Sale (Flohmarkt) findet am 23.April von 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr statt. Dinge, die Sie zum Verkauf beisteuern möchten, können sonntags vor oder nach dem Gottesdienst im Alten Pfarrhaus abgegeben werden oder falls Sie lieber während der Woche kommen wollen, vereinbaren Sie bitte vorher einen Termin mit Frau Kecia Boecking (604-986-2465) oder Frau Brigitte Tin (604-873-5827). Bringen Sie bitte Sachen, die in Ordnung sind und funktionieren.
Außerdem brauchen wir Volontäre, die uns an den Tagen vorher beim Aufbauen und an dem Tag selber beim Verkauf und anschließendem Aufräumen helfen. Wenn Sie Zeit zum Helfen haben, rufen Sie bitte bei Kecia (604-986-2465) an.

Zur Erinnerung
In diesem Jahr besucht Pastor Ermisch die Frauen und Vikarin Gerber die Männer zum 65., 70., 75., 80.und von da an möglichst zu jedem Geburtstag.
Jederzeit nehmen wir gern neue Email-Adressen in unser Verzeichnis auf, die uns die Zusendung der Gemeindebriefe erleichtern. Legen Sie einen Zettel mit Ihrer Adresse auf den Kollektenteller.




St. Mark’s Evangelical Lutheran Church

Vancouver, B.C. 1573 East 18th Avenue V5N 2H4

Tel.: 604-299-8434



April / May 2005


Jesus came and told his disciples, "And be sure of this; I am with you always, even to the end of the age.
"Matthew 28:20

 
Dear Friends,

This is the time of the year where just going out for a walk or a drive to the corner store fills our hearts up with joy.  The colorful fresh blossoms radiated by the warm sunshine makes you want to sing.  New life rises up out of darkness and coldness of winter.

It's glorious, wonderful and exciting to be alive.  We have just celebrated Easter discovering all the wondrous strength found in the resurrection power.  Jesus, Son of God and Son of Man has gone the way of service, the way of compassion, the way of non-aggression.  He is victorious. We can celebrate because the cross was not the end but the beginning of all things.  We are the forgiven sinners. Now, Jesus leaves his disciples with the great commission.  "I have been given complete authority in heaven and on earth.  Therefore, go and make disciples of all the nations, baptizing them in the name of the Father and the Son and the Holy Spirit.  The gap of time disappears  between us and those first disciples.  Jesus is speaking to us, challenging us and expecting some results.  How comforting that he tells us that, "Be sure of this; I am with you always, even to the end of the age."  We have an excellent partner, helper and comforter at our side in all of our life's situations.  We can step out in our Christian witness.  We can allow His love to blossom in our lives. It will be like taking that walk and experiencing the warm light of His love bringing beauty into our lives and the lives of others.    

St. Francis of Assisi one day said to several of his followers, "Let us go to the village over the way and preach."  As they went, they met a humble man who was greatly burdened.  Francis was in no hurry and listened carefully to his tale of woe.  When the village was finally reached, Francis talked with shopkeepers, spent time with the farmers at their fruit and vegetables stalls, and played with the children in the streets.  On the way back they met a farmer with a load of hay, and spent time with him.  The morning gone, the group reached the monastery from where they had set out in the early morning.  One of the followers, who was greatly disappointed, said to Francis, "Brother Francis, you said we were going to preach.  The morning is spent and no sermon has been given."  And Francis replied, "But we have been preaching all the way." 

This story is challenging because of the need to slow down and enjoy the flowers of all the new possibilities laying on the roadside of our lives. What a great discovery to experience the presence of the Lord will always be with us on our way. We know that His promises are something that can completely be depended upon.  He even tells us that He will be with us always, even to the end of the age.  Now, that can really motivate us to open up to His possibilities in our life.  Delving into His word can be a real daily adventure.  Having Jesus with us will give us more certainty and action in our daily walk. It has been said, "That we may be the only living Bibles that one will read."  What a responsibility but also what a privilege!  We can be there for those on the dead-end streets of life.  We can show others the flowers of His compassion, His wisdom, and His service.  His light will allow blossoms in the darkest corners.  "Let your light so shine before others that they may see your good works and glorify your father in heaven." (Matthew 5,16)

In His love,
Carole Gerber




Announcements

Youth Calendar

April 1    
This is no April's fool joke we are going down to Broadway Station for our outreach time.

April 8          
Hot shots and marauder competitive games with a deep blaster devotion.

April 15          
Vertical reality night with Remi Van Wermeskerken who is just back from Banda Aceh, Indonesia.

April 22          
It's that time of year again"30 Hour Famine". Stop eating at 1:00pm on Friday - overnight at St. Mark's

April 29          
How about the real party animals! Everything from bonsai broccoli trees to karaoke sing time.
 
May 6          
Broadway Station outreach. Time for sharing and caring.

May13           
Survival scavenger hunt & time with God. Win a free go kart ticket! 
              
May 20           
Go kart time in Richmond. All participants can be on the track at once.

May 27          
People pyramids and quarterdeck quicksteps at the park. Devo following.  

Bake Sales are on April 24th and May 29th.

First Sunday of the Month is our Potluck Lunch following the 11:00 English Service with Holy Communion.
 
Saturday, April 23 is our Garage Sale - 9:00am to 2:00pm.  We need donations (in good and working condition only, please!!) and volunteers.  Please make arrangements to drop off donations at the Sunday School House.  Call Brigitte 604 873-5827 or Kecia 604 986-2465.                  
 
The German Children's Group is meeting from April to June on every Monday and Tuesday mornings from 9:30 to 11:30. Ages 0 to 2 Babies & Toddlers,  Ages 3-5 preschool program. All are welcome.
Call Kecia 604 986-2465 or Elke 604 647-0951.
 
Young Adult Bible Study meets on April 13 & 27 -- May 11 & 25.  "Spiritual strategies for a Christian."
 
English Bible Study meets on April 19 & May 17.  "Encounter with God" with "Meet the liberator"
 
Prayer Group meets on April 26 and May 24.  Plugging into the greatest power on earth.
 
Freudenquell meets on April 18 and May 16.  Great people of faith are challenging us. 

Thetis Island Ladies Retreat is from June 16 until June 24.  INFO Flyers will be available in the Foyer.
 

PRIDE IS THE ONLY DISEASE KNOWN THAT MAKES EVERYONE SICK EXCEPT THE PERSON WHO HAS IT!